Projektübersicht

Für die neue Saison möchten wir unseren Backofen gemeinsam mit dem Lehmbauer Norbert Franzen grundlegend erneuern, denn das gemeinsame Backen, Essen und Bauen verbindet Menschen.
Der Lehmbackofen, der seit 10 Jahren bei Veranstaltungen und Projekttagen Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen mit köstlichem Zuckerkuchen und vielfältiger Pizza versorgt, ist das Herzstück des Eine-Welt-Dorfes.
Doch die intensive Nutzung hat Spuren hinterlassen - der Lehm ist immer weiter eingerissen.

Kategorie: Erziehung & Bildung

Stichworte: Eine-Welt-Dorf, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Lehmbackofen, Kinder, Lernort, Lehmbau

Finanzierungszeitraum 03.04.2014 08:26 Uhr - 17.06.2014 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Eine-Welt-Dorf ist ein außerschulischer Lernort zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und ein interkulturelles Bau- und Kunstprojekt. Mit seinen Projekthäusern aus aller Welt, dem Wasserspielplatz, kleinen Gemüse- und Kräuterbeeten und einem Feuchtbiotop soll das Eine-Welt-Dorf Raum eröffnen, in dem ganzheitliches und partnerschaftliches Lernen stattfinden kann, mehr Verständnis für andere Kulturen und globale Zusammenhänge entwickelt sowie Verantwortung für Natur und Umwelt übernommen wird. Der Lehmbackofen am Dorfplatz bildet das Herzstück:

Wir verdanken ihm Genuss und Geselligkeit. Angefeuert und bedient vom Team des Eine-Welt-Dorfes hat er schon viele Schulklassen und Besuchergruppen kulinarisch begeistert. Seit 10 Jahren etwa versorgt er uns und unsere zahlreichen Gäste mit köstlichem Zuckerkuchen und vielfältiger Pizza.

Doch die intensive Nutzung ist an unserem Ofen nicht spurlos vorüber gegangen – an verschiedenen Stellen ist der Lehm immer weiter eingerissen. Für die neue Saison braucht der Ofen dringend eine Revitalisierung.

Zusammen mit dem Lehmbauer Norbert Franzen möchten wir unseren Backofen in einer großen gemeinschaftlichen Bauwoche mit Unterstützung durch Schülerinnen und Schüler der Eine-Welt-Schule Anfang April grundlegend erneuern.

Dafür brauchen wir tatkräftige Unterstützung. Wir freuen uns über helfende Hände in der Bauphase vom 31.03.14 bis zum 04.04.14 beim Lehmstampfen, Verputzen, Dachgerüst bauen usw. oder Zubereiten eines warmen Süppchens für die Helfenden.
Des weiteren benötigen wir finanzielle Unterstützung um die Materialkosten und die fachliche Ausführung tragen zu können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wenn es darum geht, sich aktiv in die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft sowie weltweit gerechtere Chancen zu schaffen und diese auch für zukünftige Generationen zu erhalten, spielt Bildung eine gewichtige Rolle.

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung möchte die Menschen konkret zur aktiven Gestaltung einer ökologisch verträglichen, wirtschaftlich leistungsfähigen und sozial gerechten Umwelt und Berücksichtigung globaler Aspekte befähigen.

Das Eine-Welt-Dorf möchte Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Auseinandersetzung mit Themen nachhaltiger Entwicklung anregen und bietet Raum für gemeinsame Begegnungen, Aktionen, Projekte und Veranstaltungen.

Lange bevor die Vereinten Nationen die Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ – BNE (2005-2014) ausgerufen haben, hat die Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden e.V. Ansätze der entwicklungspolitischen Bildung, des interkulturellen Lernens, der Friedenspädagogik und der Umweltbildung in ihrer Arbeit einfließen lassen und in der Konzeption des Eine-Welt-Dorfes berücksichtigt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der ökologische Baustoff Lehm eignet sich hervorragend um handwerkliches Geschick zu üben und über die Arbeit mit natürlichen Materialien wie Lehm, Wasser, Sand und Stroh ein tieferes Verständnis über die Beziehung von Mensch und Natur zu erlangen. Zudem bietet der Bau des Lehmbackofens eine sichtbare und langfristige Wirksamkeit, denn frisch gebackene Brote, Kuchen und Pizza werden noch zahlreichen Gruppen und Gästen des Eine-Welt-Dorfes in den nächsten Jahren ein kulinarisches Erlebnis bescheren.

Die traditionelle und naturnahe Zubereitung von Speisen in dem einzigartigen Ambiente des Eine-Welt-Dorfes mitten in der Oberen Altstadt Mindens ist etwas Besonderes.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird das Geld für Material sowie Arbeitskosten des Lehmbaufachmann verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden e.V. ist ein seit 40 Jahren als gemeinnützig eingetragener Verein, der seine Arbeit durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Fördermittel finanziert.

Im Klima- und Projektbüro Bildung für nachhaltige Entwicklung, das in direkter Nachbarschaft des Eine-Welt-Dorfes liegt, entwickeln wir neue Bildungsprojekte zu Themen wie Klimawandel, Energiewende oder soziale und ökologische Stadtentwicklung

Das Eine-Welt-Dorf ist überregional bekannt und hat 2005 die Auszeichnungen „Zukunftsmodell NRW“ und „Offizielles Dekade-Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ erhalten.